Vom Generationen Fluch befreit

Zeugnis einer Teilnehmerin, in deren Familie seit Generationen Abtreibungen vorkamen:

“Bevor ich zum Einkehrwochenende kam, hatte ich mindestens 3 Monate nicht mehr schlafen können! Ich war am Ende! Bei der Arbeit war es ganz schwierig und zwei Tage vor der Abreise, fühlte ich, dass ich sterbe! Das mag sich blöd anhören, aber es war so – ein absolutes Sterben.

Als wir ankamen, war ich zwar überwältigt von der wunderbaren Landschaft, dem alten Haus, der liebevollen Begrüßung, aber ich dachte auch, als wir dann begonnen hatten, eigentlich habe ich es satt! Ich dachte, ich müsse ja für die vielen Abtreibungen in meiner Familie sühnen. Dann hatte ich ein Bild, wo Jesus mich anschaute und sagte, ob ich nicht ihm diese Last, die doch nicht meine ist, geben möchte!

Was mich persönlich sehr berührte, waren die liebevollen Geschenke, das gute Miteinander und das Wohlwollen der Mitarbeiter!  Und als ich dann am Abend ins Bett ging, konnte ich das erste Mal nach sehr langer Zeit schlafen!

Der nächste Tag war sehr heilsam für mich; der Verlust meiner vielen Onkel und Tanten, meiner Geschwister. Das war sehr gut, dass alles mal rauskam! Auch die schlimmen Worte über mich selbst, die ich in meinem Inneren hatte und durch die Gruppe einfach raussagen konnte! Dieses ‚tot sein‘ hab ich fast nicht ertragen, denn ich wollte doch leben und nicht mehr so weitermachen! Was ist dann passiert? Wo kam die endgültige Wendung bei mir? Als ich sagte, dass ich das Leben wähle, mein Leben, welches ich bis jetzt noch nicht leben konnte! Seit diesem Wochenende kann ich schlafen! Dank sei dem Herrn. Ich habe die Zärtlichkeit meines Gottes kennengelernt! seine unendliche Liebe zu mir! Ja, mein Herr hat mir wahrhaft ein neues Leben geschenkt! Ich bin seitdem voller Freude, dankbar, ich liebe meine Arbeit, die Menschen um mich herum…und ich liebe mich selbst! Ich bin so wunderschön und perfekt!

Ich bin zufrieden mit mir und bin total ausgefüllt! Erfüllt von der Liebe Gottes! Es kommen keine schlimmen Worte mehr über mich selbst, sondern täglich danke ich dem Herrn, dass er mich so wunderbar und einzigartig gemacht hat! Die Wortwahl hat sich total verändert bei mir und seitdem trage ich ausschließlich Röcke und Kleider! Ich liebe mein Frausein, mein ich-sein! Auch mit meiner Familie kann ich abschließen, ich muss nichts mehr ertragen und leiden, mein Gott hat am Kreuz alles gelitten und ich darf das Leben haben, das Leben in Fülle! Es ist wunderbar! Die Tränen, die vielen Jahre der Traurigkeit und der Wut sind vorbei! Auch meine Geschwister habe ich total loslassen können, sie sind zwar da, ja, aber als Fürsprecher bei Jesus.

Ich dachte vor dem heilsamen Wochenende, dass Gott von mir will, dass ich leide, und dass ich sühne. Heute weiß ich, dass Gott mich zum Apostel der Freude berufen hat. Meine Berufung ist, seine Freude in diese Welt zu tragen, seine Zärtlichkeit, sein Lachen. Gott hat mir an einem Wochenende alles neu geschenkt! So wie bei dem Film die “Passion Christi”, wo Jesus seiner Mutter begegnet, und ihr, trotz aller Schmerzen und Leiden, diesen Satz zuruft: ”Siehe, ich mache alles neu!” Dieser Satz erging auch an seine M.! Er hat mich neu gemacht und ich bin geborgen, denn alles liegt in seiner Hand. Das ist das Werk Gottes. Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaft auferstanden! Halleluja!“

— M.

Wir helfen weltweit. Fürsorglich. Fachlich kompetent.

Wir helfen bei Trauer und seelischem Schmerz nach Abtreibung. Ihre Spende ermöglicht unsere Arbeit. Herzlichen Dank.

Wir helfen weltweit. Fürsorglich. Fachlich kompetent.

Wir helfen bei Trauer und seelischem Schmerz nach Abtreibung. Ihre Spende ermöglicht unsere Arbeit. Herzlichen Dank.